Skip to main content

"Begegnungen sind das beste Rezept gegen Vorurteile." Ich bin dabei!

Wir erheben unsere Löffel zusammen mit Start with a friend (SWAF) um Leute zu finden die Herz statt Hetze sprechen lassen. SWAF bringt geflüchtete Menschen und Locals in Tandems zusammen, schafft Begegnungen – basierend auf gemeinsamen Interessen, Gegebenheiten und Bedürfnissen – auf Augenhöhe und mit Offenheit.  In Berlin stehen derzeit 400 Geflüchtete  auf der Warteliste um in Kontakt mit "Locals" zu kommen, einen Kontakt außerhalb ihrer Unterkunft, ihrer Wohnung, ihres Zuhauses zu gewinnen. Das Engagement von Freiwilligen hat in letzten Jahren rapide abgenommen, darum unterstützen wir Start with a friend: Um Integration in deine Hände zu legen!

aus fremden können freunde werden.jpg

Read More

Ben und Jerry sind Freunde. Sie haben aus ihrer Freundschaft eine Berufung gemacht und diese dann in ihren Beruf verwandelt. Die Grundlage von Ben & Jerry’s ist also Freundschaft, genau wie bei Start with a Friend. Die Idee von SWAF ist simpel und das macht sie in unseren Augen so schön. Das SWAF-Team hilft und begleitet aktiv bei der Vermittlung von Begegnungen zwischen Geflüchteten & Locals. Daraus entstehen die Tandems und oft auch eine enge Freundschaft.  Das lässt sich natürlich nicht erzwingen, aber SWAF gibt dafür den ersten Impuls. Was die Tandems miteinander machen, entscheiden sie selbst. Das macht Engagement bei SWAF flexibel und unkompliziert.

Die meisten Locals, die bei SWAF mitmachen, möchten etwas zum Thema Integration beitragen und darüber lernen. Das Treffen mit ihrem Tandempartner kommt vielen von ihnen vor wie eine Reise vor der eigenen Haustür, bei der sie neue Erfahrungen und Eindrücke gewinnen können. Gleichzeitig berichten Geflüchtete immer wieder, dass sie durch SWAF den ersten Kontakt außerhalb ihrer Unterkunft gefunden haben. Die Isolation in den Unterkünften zu durchbrechen, ist nämlich ohne große Ressourcen alles andere als leicht. 

Sei dabei und trag dich bei SwaF ein.

Collapse

Wir müssen jetzt handeln!

Ben & Jerry’s ist für bunten Eiscremegenuss seit 40 Jahren bekannt, aber uns prägt seit diesen vier Jahrzenten der Drang nach sozialer Veränderung. Wir unterstützen Projekte und Initiativen, die eine freiheitliche und offene Gesellschaft & Demokratie stärken. Vor einigen Wochen sind wir in Chemnitz mit 65.000 Menschen auf die Strasse gegangen um  ein klares Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Bewegungen wie #wirsindmehr oder #unteilbar stehen für Solidarität & Menschlichkeit und, dass eine überwältigende Mehrheit es nicht weiter akzeptieren will, wenn menschenverachtende Hetze verbreitet wird und Parolen skandiert werden für die es juristisch und menschlich keine Berechtigung gibt. 

Read More

37078103_10156338103058820_6162382040797806592_o.jpg

Gleichzeitig sind wir der Meinung, dass dies nur ein Aufschrei sein darf, der gefolgt sein muss von gemeinsamen Anstrengungen für ein Miteinander in dem wir aufeinander zugehen, uns zuhören und gemeinsam an einer Welt arbeiten die für jeden unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Glaube etc. lebenswert ist. Wir haben uns mit verschiedenen Initiativen getroffen, die sich in Ihrer täglichen Arbeit und begeisterndem Engagement im Kleinen und Großen für genau diese Ziele einsetzen.  Wir wollen diese Initiativen stärken, uns beteiligen, nicht schweigen und vor allem aufeinander zugehen. 

Collapse

Das ist Freundschaft!? Geil! Bin dabei!

Das ist Freundschaft!? Geil! Bin dabei!

SwaF_B&Js_Logo_3000x2000.png

Sei Teil der Willkommenskultur!

„Es gibt keine Deutschen auf Bewährung“ sagte Frank-Walter Steinmeier vor einigen Wochen, um für eine offene Gesellschaft einzutreten. Und wir können ihm da nur beipflichten. Denn das hast du bewiesen: Seit 2015 haben sich 55% der deutschen Bevölkerung für viele Menschen, die vor Krieg und Hunger geflüchtet sind, engagiert. Dieses Engagement ist nicht klanglos gewesen. Deutschland hat dabei eine tragende Rolle in der EU übernommen. Die überwältigenden ehrenamtlichen Leistungen der ersten Monate haben jedoch mittlerweile rapide abgenommen. Bei manchen Gruppen hat sich das Engagement in sein Gegenteil verkehrt. Das wollen und können wir nicht hinnehmen, darum haben wir uns das ambitionierte Ziel gesetzt, 1000 neue Tandems zu starten. Das sind 2000 Menschen und 2000 Gründe warum wir in Deutschland den Begriff der Willkommenskultur noch nicht abgeschrieben haben; 2000 Gründe für eine offene Gesellschaft.

37211953_10156338102043820_3517410724584357888_o.jpg

Erlebe jetzt, wie gut Menschlichkeit schmeckt

Erlebe jetzt, wie gut Menschlichkeit schmeckt

Q&A
Back To Top
  • Image 1
  • Image 4
  • Image 5
  • Image 6
  • Image 7