Unsere Unternehmensstruktur

Die meisten von euch wissen wahrscheinlich schon, dass Ben & Jerry’s eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Unilever ist. Was ihr vielleicht noch nicht wisst: Wir haben einen unabhängigen Vortstand, das Board of Directors.

Unser Board of Directors

Unser Board of Directors (B.O.D.) ist kein Aufsichtsrat im herkömmlichen Sinne, sondern ein (sehr!) unabhängiger Vorstand, der dazu berufen ist, die Marke Ben & Jerry’s und ihre Integrität zu verteidigen. Lerne unser Board of Directors kennen!

  • Anuradha Mittal arbeitet seit 2007 mit Ben & Jerry’s zusammen und ist derzeit die Vorsitzende des unabhängigen Board of Directors. Als Gründerin und Executive Director des Oakland Institute ist Anuradha eine international anerkannte Expertin für Menschenrechte, Landwirtschaft, Entwicklungs- und Naturschutzpolitik. Sie gehört ebenfalls zum Board des Environmental Defender Law Center und des Blue Planet Project.

    Unter Anuradhas Führung hat das Oakland Institute Grundstücksinvestitionsabkommen in Entwicklungsländern aufgedeckt und dabei ein besorgniserregendes Muster von fehlender Transparenz, Fairness und Rechenschaftspflicht offengelegt. Die dynamische Verbindung von Forschung, Advocacy Work und internationaler Medienberichterstattung haben zu aufeinanderfolgenden Erfolgen und Mobilmachung in den USA und international geführt.

    Anuradha hat zahlreiche Bücher und Berichte geschrieben und herausgegeben. Ihre Artikel und Stellungnahmen wurden in auflagenstarken Zeitungen veröffentlicht, u. a. in der Los Angeles Times, der New York Times, dem Chicago Tribune, der Bangkok Post, der Houston Chronicle und in The Nation. Anuradha sagt häufig vor dem US-Kongress und den Vereinten Nationen aus und hat Hunderte von Grundsatzreden gehalten, u .a. bei Regierungs- und Universitätsveranstaltungen. Sie ist regelmäßig Interviewgast auf CNN, BBC World, CBC, ABC, Al Jazeera und beim National Public Radio.

    Anuradha hat mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter der Feyerabend Award 2022, der All in for Justice Award 2022 und der Endow the Future Award von der Responsible Endowments Coalition. Sie wurde vom Magazin Nation zum Most Valuable Thinker gekürt.

    Anuradha liebt alle Sorten von Ben & Jerry’s, doch ihre allerliebste ist Cherry Garcia!

  • Chivy Sok ist Executive Director des Tikva Grasssroots Empowerment Fund und leistet seit langem Bildungsarbeit im Bereich Menschenrechte. Ihre Arbeit bei Tikva Grassroots umfasst die verschiedensten Bereiche, einschließlich Umweltgerechtigkeit, Erhaltung und Schutz von Gemeinden, Menschenrechte, Rechenschaftspflicht von Unternehmen und nachhaltige Landwirtschaft. Der Fonds unterstützt Organisationen weltweit, um Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit voranzutreiben.

    Chivy hat in den letzten 30 Jahren mit vielen veschiedenen Organisationen an Projekten im Bereich der Menschenrechte gearbeitet, u. a. im Steering Committee des Ginetta Sagan Fund von Amnesty International USA sowie als Mitbegründerin des Devata Giving Circle, der ersten kambodschanisch-amerikanischen philanthropischen Gesellschaft für Frauen in den USA. Sie ist die ehemalige Programmleiterin des Zentrums für Menschenrechtsstudien der Columbia University und ehemalige stellvertretende Direktorin des Zentrums für Menschenrechte der University of Iowa.

    Chivy hat ihren Bachelor in Politikwissenschaften an der UC Santa Barbara absolviert und wurde dort auch mit dem University Award of Distinction ausgezeichnet; anschließend absolvierte sie einen Master in International Affairs an der Columbia University School of International and Public Affairs.

    Ihr lebenslanges Engagement für Menschenrechte ist eng verknüpft mit ihrer verstorbenen Mutter Sayonn und ihrem gemeinsamen Überleben der Massenmorde der Roten Khmer in den Killing Fields. Wie alle Kambodschaner:innen dieser Zeit mussten sie und ihre Familie die Grausamkeiten erdulden, unter denen das ganze Land litt. Nachdem sie überlebt hatten, riskierte ihre Mutter den langen Weg zu Fuß bis nach Thailand, wo die Vereinten Nationen Lager für geflüchtete Menschen eingerichtet hatten. Dort fanden sie Zuflucht und kamen später in die San Francisco Bay Area, wo sie zu US-amerikanischen Bürgerinnen wurden. Diese Kindheits machte Chivy zu einer unerschrockenen Kämpferin für soziale Gerechtigkeit, die das Leben umso dankbarer und mit großer Freude lebt. Der unerschütterliche Mut ihrer Mutter hat ihr nicht nur die Stärke zum Überleben verliehen, sondern sie auch als junge Frau in einem neuen Land ihren Weg gehen lassen. Nun zieht sie selbst mit ihrem Ehemann zwei kämpferische Feministinnen groß.

    Wenn sie gerade nicht für Gerechtigkeit kämpft, steht sie am Rand von Volleyballfeldern, um ihren beiden Töchtern zuzujubeln, die leidenschaftlich gern Volleyball spielen. Außerdem ist sie Hobby-Gärtnerin und pflegt ihre Sukkulenten, Obstbäume und Gemüse mit fachkundigen Händen. Sie liebt lateinamerikanische Musik und Tänze und Kampfkunst (sie besitzt den schwarzen Gürtel in Taekwondo).

  • Derzeit Chief HR Officer Beauty & Wellbeing Business Group, seit Juli 2022 in den USA ansässig.

    Vorher ab April 2020 Global Head of Reward bei Unilever am Standort Großbritannien, davor, ab Januar 2018, Global Vice President of Human Resources for Foods & Refreshments Division am Standort in den Niederlanden. Ich begann meine Karriere 1999 bei Unilever in Griechenland, wo ich herkomme, als Total Quality Manager.

    Im Jahr 2000 wechselte ich in die Marketingabteilung, zunächst als Brand Manager für Knorr Products. Dann wurde ich Group Brand Manager für alle Marken in den Kategorien Aufstrich, Olivenöl und Dressing. Im Jahr 2005 wechselte ich in ins Customer Development Department als Trade Marketing Manager für das Food-Portfolio des Unternehmens. 2007 kehrte ich ins Marketing zurück als Marketing Director für alle Food- und Getränkemarken sowie die Medienabteilung des Unternehmens. Im September 2011 wurde ich HR und Communications Director für Griechenland.

    Im Oktober 2012 zog ich von Griechenland nach Italien und wurde Vice President of Human Resources und Corporate Communications für Italien, Griechenland und Portugal, mit Standort in Rom. Im Juli 2016 übernahm ich die Rolle des Global HR Vice President Refreshment und zog nach London. Als Teil meiner Marketing-Karriere erhielt ich 2005 den Fastet Brand Growth Award. Ich bin ein Board Member des Greek Female Managers and Entrepreneurs Governing Committee und betreue 20 vielversprechende junge Frauen.

    Zurzeit bin ich ebenfalls Vertreterin für Unilever im unabhängigen Board of Directors von Ben & Jerry’s. Ich habe Betriebswirtschaftslehre an der Universität von Piräus in Griechenland studiert und habe einen MBA sowie einen MPhil in Total Quality Management von der Aarhus School of Business in Dänemark.

    Ich habe parallel zu meinem Business Studies auch Schauspiel studiert und freue mich immer, ein gutes Theaterstück, einen Film oder eine Musikperformance zu sehen. Ich liebe Kunst und versuche, so viele Ausstellungen wie möglich zu besuchen. Außerdem interessiere ich mich leidenschaftlich für Geschichte und lese liebend gerne Biografien. Ein herzhaftes Lachen rettet mir den Tag, und Reisen mit meiner Familie gehört zu den Dingen, die ich am allerliebsten tue. Mein Ehemann Konstantinos ist seit 30 Jahren an meiner Seite und wir haben zwei Töchter im Teenageralter, Nefeli und Natalia. Die beiden halten uns auf Trab, während wir versuchen, cool zu bleiben.

  • Managing Director von Illumen Capital

    Daryn ist leidenschaftlicher Verfechter von sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit, insbesondere für benachteiligte und marginalisierte Gruppen. Seine Zusammenarbeit mit Top-Investoren, Private Equity Funds, Fortune-100-Unternehmen, Universitäten und Stiftungen dient immer dazu, die pressierendsten sozialen Probleme und Umweltschutzthemen zu adressieren.

    Daryn ist Gründer und Geschäftsführer von Illumen Capital, einem nachhaltigen, wirkungsorientierten Fonds, der sich für mehr Gerechtigkeit bezüglich Gender & Race einsetzt. Illumen Capital investiert in Top-Wachstums-, Private-Equity- und Venture-Impact-Fonds – und bietet Manager:innen dann Coaching an, um mit ihnen dem Implicit Bias entgegen zu wirken. Daryn hat vorher das Special Equities Program als Berater des Vorstands des Calvert Funds geleitet, einem 15 Milliarden Dollar schweren Pionier im Bereich des Impact Investing. Dadurch verfügt Calvert über ein Portfolio von mehr als 40 Fonds auf fünf Kontinenten, die über als 350 Portfoliounternehmen umfassen. Vor seiner Tätigkeit als Berater bei Calvert war Daryn als Director of University and Corporate Partnership bei The Idea Village tätig. Dort rief er eine Plattform ins Leben, die führende Private-Equity-Firmen, Business Schools und Fortune-500-Unternehmen einbezog, um nach dem Hurrikan Katrina über 100.000 Stunden und 2 Millionen Dollar in mehr als 1.000 Unternehmer:innen in New Orleans zu investieren.

    Daryn ist Mitverfasser einer veröffentlichen Forschungsstudie, die die Auswirkungen von Race auf Finanzentscheidungen von Vermögensverwaltern untersucht, und ist aktuell Board Member beim Future of Finance Advisory Council, New Venture Fund des CFA Institute sowie Investitionsausschussmitglied bei Impact Assets. Er hat einen MBA von der Stanford University, wo er auch im Verwaltungsrat des Dekans tätig war, sowie einen Bachelor von der Duke University.

  • Dave Stever, der CEO von Ben & Jerry’s, ist ein Veteran, der in seiner 34-jährigen Karriere schon alles erlebt hat. Dave begann seine Reise bei Ben & Jerry’s 1988 als Tour Guide in der Eiscreme-Fabrik und war in den letzten 12 Jahren Chief Marketing Officer. Es ist das erste Mal, seit Mitgründer Ben Cohen 1994 sein Amt als CEO niederlegte, dass diese Position intern besetzt wurde.

    Dave hat maßgeblich dazu beigetragen, die Marke Ben & Jerry's zu einem der führenden sozial agierenden Unternehmen der Welt zu machen. Seine Arbeit verkörpert die Werte, die Super-Premium-Produkte und die innovativen Geschäftspraktiken, für die Ben & Jerry’s steht. Stever spielt eine herausragende und integrale Rolle als „die beste Wahl, um das nächste Kapitel in der bemerkenswerten Geschichte von Ben & Jerry’s zu schreiben“, so Anuradha Mittal, Vorsitzende des Board of Directors von Ben & Jerry’s.

    In seiner mehr als drei Jahrzehnte umspannenden Karriere hat Dave sich als Marketingstratege von Weltklasse mit einem starkem Kunden:innen- und Verbraucher:innenfokus etabliert. Er hat das strategische und taktische Marketing geleitet, das die Three-Part-Mission von Ben & Jerry's in 35 Ländern fördert und vorantreibt. Während seiner Zeit bei Ben & Jerry's war Dave an zahlreichen Kampagnen und Initiativen beteiligt, die von der Verpflichtung zur Verwendung von Fairtrade-Zutaten hin zum Kampf gegen den Klimawandel reichen, sich der Kennzeichnungspflicht von GMOs widmeten, sich für die LGBTQIA+-Community stark machten – bis hin zum Engagement des Unternehmens im Bereich Chancengleichheit und der Unterstützung der Black-Lives-Matter-Bewegung. Dave war eine treibende Kraft hinter den erfolgreichen Partnerschaften mit Stephen Colbert, Jimmy Fallon, Colin Kaepernick, Ava Duvernay und Saturday Night Live – woraus einzigartige Eis-Sorten, Werbeaktionen und Partnerschaften entstanden sind. Seine Führungsrolle in den Bereichen Innovation, Aktivierung und Aktivismus hat dazu geführt, dass das Unternehmen im Jahr 2021 einen Umsatz von über 1 Milliarde Euro erzielen wird. Seine Lieblingssorte ist Chunky Monkey.

  • Detavio Samuels ist CEO bei REVOLT. REVOLT ist das am schnellsten wachsende Black-owned Medienunternehmen in den USA.

    Detavio arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kultur und Content und ist eine der jüngsten und erfolgreichsten Führungskräfte in den USA. Als Millennial mit über 10 Jahren Erfahrung in Führungspositionen hat er einer Reihe von globalen Top-Unternehmen wie Walmart, McDonalds, AT&T, Chrysler, der NBA und Johnson & Johnson beim Impact Brand Building unterstützt, um tiefere Verbindungen zu ihren Kunden:innen aufzubauen.

    Im März 2021 wurde Detavio zum CEO von REVOLT berufen, dem größten Netzwerk für Hip Hop und Black Culture Content der USA, gegründet von Sean „Diddy“ Combs. Unter seiner Führung setzt REVOLT an, weltweit das Narrativ für Schwarze Menschen zu verändern und das größte und einflussreichste Netzwerk für Schwarzes Storytelling zu werden.

    Samuels ist für ein wachsendes Team an der US-Ost- und -Westküste zuständig und führt außerdem den täglichen Unternehmensbetrieb. Sein Fokus liegt auf schnellem Wachstum und digitaler Expansion, um REVOLT noch besser als treibende Kraft für weltweite Kulturinhalte zu positionieren. Samuels hat sich zum Ziel gesetzt, Millennials und Gen Z dabei zu helfen, die sich verändernde Welt besser zu verstehen und selbst progressive Veränderungen anzustoßen. Er nutzt Hip-Hop als Brennglas, um die globalen Erfahrungen von Schwarzen Menschen zu untersuchen.

    Samuels wurde für seine Arbeit als Marketingleiter schon mehrmals ausgezeichnet, u. a. als TV Executive of the Year von Digiday, als einer der Top 100 Content Leader von CableFax und als Trailblazer in Media von 100 Black Men of NY. Zusätzlich zu seiner bemerkenswerten Arbeit in der Kreativbranche ist Samuels Bestsellerautor auf Amazon.

    Samuels hat einen Bachelor von der Duke University sowie einen MBA und Master an der Stanford University absolviert – und das alles bis zu seinem 25. Lebensjahr. Samuels ist nach wie vor entschlossen, die moderne Medienlandschaft neu zu gestalten, Kreative durch den Aufbau innovativer Plattformen zu empowern – und dabei Schwarze Kultur zu zu fördern.

  • Lieblingssorte von Ben & Jerry’s: Phish Food & Change the Whirled

    Musik: Afro-Pop; Brazilian Samba; Ol’ School Hip Hop & anything Motown

    Buch/Film: Art of War (Sun Tzu); The Alchemist (Paulo Coelho) – und Die Gesamte Marvel Universe Movie Collection (The Avengers; Black Panther; Iron Man, Spiderman; alle Superheroes!)

    Zitate: „Es erscheint immer unmöglich, bis jemand getan hat.“ Nelson Mandela // „Um David zu erschaffen, habe ich alles, was nicht David war, von der Statue entfernt.“ Michelangelo

    Nonprofit-Organisation oder Soziales/Umweltschutzbezogenes Anliegen: Ich habe meine Kindheit als Mitglied einer Militärfamilie in mehreren Ländern verbracht. Das Reisen hat meinen Horizont erweitert und mein Leben stark beeinflusst. Meine Eltern haben mich immer dazu ermutigt, eine Weltbürgerin zu werden – die Vielfalt der Menschen und Kulturen zu schätzen und gleichzeitig nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Ich wusste, dass ich dazu bestimmt war, mein Leben damit zu verbringen, mich für Frieden, Gerechtigkeit und Gleichberechtigung einzusetzen. Als Organisatorin erhielt ich eine großartige Ausbildung von erstaunlichen, fantastischen Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte für alle einsetzten: Gemeindeaktivist:innen in Mississippi, die für den gleichberechtigten Zugang zum Wahlrecht kämpften; Wander- und Saisonarbeiter:innen in North Carolina, die sauberes Trinkwasser auf ihren Feldern forderten; obdachlose Frauen und ihre Familien in Philadelphia, die verlassene Gebäude in erschwingliche Wohnungen umwandelten; unternehmungslustige Teenager in der South Bronx, die ihre eigenen Farm-Märkte betrieben. In den letzten vier Jahrzehnten habe ich im Einsatz für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung mit vielen Menschen gearbeitet, die sozial, wirtschaftlich und politisch marginalisiert sind. Ich habe das Glück, meine Leidenschaft als Strategin und Coach für Organisationen, Gemeinden, Unternehmen und Führungskräfte zum Beruf machen zu können. Und die Chance, mich dafür einzusetzen, eine progressive Politik in den Bereichen Racial Equity, Bürger:innenrechte, erschwinglicher Wohnraum, Zugang zur Gesundheitsversorgung, hochwertige Bildung und wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinden voranzutreiben.

    Ein bisschen Hintergrundwissen: Wie lange ich im Vorstand bin? Seit 1996.

    Meine Geschichte bei Ben & Jerry’s: Ich traf Ben, Jerry und Jeff zu Beginn der One-Percent-for-Peace-Kampagne. Ich hatte schon seit Jahren mit Jobs for Peace gearbeitet, um eine Umschichtung von 25 % des Militärbudgets dahin zu erreichen, wo es sehr dringend benötigt wurde: Bildung, Arbeit, Gesundheit und Wohnraum. Bei unserem Treffen fanden sich natürliche Verbündete. Bald nachdem ich als Freiwillige bei der One-Percent-for-Peace-Kampagne gearbeitet hatte, wurde ich darum gebeten, die Organisation der Ben & Jerry’s Stiftung durchzudenken. Dem guten Rat von progressiven Aktivist:innen und Organisator:innen aus den ganzen USA folgend, hat die Stiftung die Mitarbeitenden ermächtigt, über die Vergabe der Fördermittel zu entscheiden. Nachdem ich mehrere Jahre mit Ben & Jerry’s an verschiedenen Projekten gearbeitet hatte, war ich begeistert, für das Board of Directors nominiert und gewählt zu werden.

    Warum ich Ben & Jerry’s liebe? Ben & Jerry’s ist einzigartig, das ultimative Einhorn. Welches Unternehmen teilt sonst noch die Vision, das Geschäftliche als Vehikel für den Kampf für soziale Gerechtigkeit zu nutzen? Die Three-Part-Mission von Ben & Jerry’s besagt ganz klar, dass ein Unternehmen seinen Betrieb ethisch vertretbar, nachhaltig und profitabel gestalten kann und muss. Und es funktioniert wirklich! Ich glaube, dass die besten Ideen, Praktiken, Richtlinien und Erfolge des Unternehmens noch vor uns liegen. Ich bin davon überzeugt, dass Ben & Jerry’s sich weiterentwickeln, neu erfinden und herausfordern wird, um seine Vision einer gerechten und solidarischen Welt umzusetzen. Welche einzigartigen Fähigkeiten bringe ich mit zu Ben & Jerry’s und dem Board of Directors? Ich blicke zurück auf über 40 Jahre Erfahrung in den Bereichen Wirtschaftsentwicklung von Gemeinden, politische Interessenvertretung in städtischen und ländlichen Gemeinden, organisatorische Entwicklung und Social Enterprises. Diese Fähigkeiten sind zum Einsatz gekommen, als das Unternehmen: 1.) Wege entwickelt hat, um mit Nonprofit-Organisationen Kooperationen einzugehen; 2.) die Auswirkungen großer Geschäftsentscheidungen auf Gemeinden berücksichtigt hat; 3.) Marketingkampagnen mit starkem Fokus auf Themen wie Fairtrade geplant hat; und 4.) Unterstützung und Ermutigung für den CEO und Führungskräfte in Bezug auf ihre Vision brauchte.

    Ich arbeite mit Interessengruppen und Unternehmen zusammen, um gemeinsamen Wohlstand und Erfolge zu schaffen – sowohl unternehmensintern als auch innerhalb von Communities. Dafür sind bestimmte Fähigkeiten in strategischer Planung, organisatorischer Entwicklung, Führungskompetenz, Teambuildung und Teamwork, Advocacy und Erfahrung in den Bereichen soziale, politische und wirtschaftliche Gerechtigkeit nötig. Basierend auf meinen Erfahrungen in Journalismus und Politik habe ich lokale und nationale gemeinnützige Organisationen ausfindig gemacht und sie mit den Aktivismus-Kampagnen und werteorientierten Kampagnen des Unternehmens verknüpft. Aus mehreren dieser Verbindungen sind strategische Kooperationen mit dem Unternehmen entstanden.

    Als Boad Member nutze ich diese Kombination an Fähigkeiten, um Strategien zu entwerfen, die die sozialen Vorhaben des Unternehmens in Bezug auf Gleichheit, Gerechtigkeit und Fairness vorantreiben. Durch meine Arbeit im Board habe ich die Kraft des Storytellings zu einer Strategie gemacht, mit der wir unsere Kund:innen und Fans ansprechen. Storytelling ist nun zur perfekten Strategie für Ben & Jerry’s geworden, um Botschaften eindrucksvoll zu vermitteln, maginalisierte Stimmen zu verstärken und das Verständnis füreinander zu fördern.